Unerhörtes erhören!
Unerhörtes erhören!

Gruppentherapie

Viele Patienten denken bei Psychotherapie spontan eher an eine Einzeltherapie und hegen gegenüber dem Angebot einer Gruppentherapie zunächst ein Unbehagen. Dabei spricht vieles für eine Gruppentherapie. Es ist ein ökonomisches Therapieverfahren, was dazu beitragen kann, Wartezeiten deutlich zu verkürzen, da mehr Patienten pro Zeiteinheit behandelt werden können. Dennoch ist Gruppentherapie keinesfalls ein zweitklassiges Angebot. Studien haben ergeben, dass Gruppentherapie und Einzeltherapie sich hinsichtlich des Therapieerfolgs nicht unterschieden. Insbesondere verbreitet ist die (verständliche) Befürchtung, man erhalte in einer Gruppentherapie verglichen mit der Einzeltherapie nur einen Bruchteil der Zeit und therapeutischen Aufmerksamkeit. Die Gruppentherapie verfügt aber  über Besonderheiten, welche den therapeutischen Prozess eher zu intensivieren vermögen. Denn psychische Störungen entstehen und zeigen sich meist immer in zwischenmenschlichen Beziehungen. Sie aktualisieren sich zwangsläufig auch in einer Therapiegruppe, was eine große (gegenüber der Einzeltherapie gar zeitverkürzende) Chance ist. Dies wiederum weckt andere Ängste, nämlich von der Gruppe überfordert zu werden, insbesondere wenn jemand schon schlechte Erfahrungen in (meist außertherapeutischen) Gruppenzusammenhängen (Familie, Arbeit, Schule, Freizeit) gemacht hat. Dem steht entgegen, dass eine therapeutische Gruppe anders als alltägliche Gruppen von einem Gruppentherapeuten geleitet wird, dessen Aufgabe darin besteht, die Gruppenprozesse so zu begleiten, dass Herausforderung und Schutz in einem gesunden Verhältnis zueinander stehen. Zudem kann das Erleben von Anteilnahme, Solidarität, ähnlichen Problemen und eigener Helferkompetenz in Bezug zu den anderen Gruppenteilnehmern eine therapeutische Wirkung entfalten, die so in der Einzeltherapie niemals möglich wäre.



 Die gemischte tiefenpsychologisch fundierte Therapiegruppe hat derzeit 2 Gruppenplätze  frei. Bitte um telefonische Anmeldung

Hier finden Sie mich:

Dipl. Psych. Andreas Koch

Psychologischer  Psychotherapeut
Albestr. 34 HH
12159 Berlin-Friedenau

Telefon: +49 30 8591747

(Anfahrtsbeschreibung unter Seite "Kontakt")

Sprechzeiten

Für Terminvereinbarungen zu Erstgesprächen im Rahmen der  neugeschaffenen psychotherapeutischen Sprechstunden biete ich ab 1. April 2017 unter obiger Telefonnummer folgende telefonische Zeiten an, in denen ich persönlich erreichbar bin:

Montags:  20:00-20:25 (nicht am 30. April 18)

Dienstags 18:00-18:50

Mittwochs: 12:30-12:55

Mittwochs-16:40-17:30

Donnerstags: 14:30-14:55

Freitags: 17:00-17:25

Außerhalb dieser Zeiten bin ich auch weiterhin über Anrufbeantworter erreichbar.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Praxis für tiefenpsychologisch fundierte Einzel- und Gruppentherapie